Gründung

Zusammen mit den beiden Initianten Arnold Schmucki und Walter Müller, gründen zwölf junge Männer am 10. Februar 1945, im Restaurant Bahnhof, den Ski-Club Kaltbrunn. Zum ersten Präsidenten wird Arnold Schmucki gewählt. Walter Müller wird Rennchef und Materialverwalter, Josef Schneider Aktuar, Arnold Hüppi Kassier, Toni Schnyder und Josef Zahner Beisitzer. Der Ski-Club wird auch Mitglied des Ostschweizerischen- und des Schweizerischen Skiverbandes (OSSV und SSV).

Das am Fuss der Voralpen gelegene Dorf am östlichen Rand des St. Galler-Linthgebietes, bietet damals bis hinauf zum Tanzboden- und Speergebiet ausgezeichnete Skisportmöglichkeiten. Zu dieser Zeit sind vor allem Skitouren, Langlauf und Alpin gefragt. Auch werden Rennen und Skikurse abgehalten. Der Verein wächst und es findet eine Verlagerung zum alpinen Skisport hin statt.

1963 wird eine JO (Jugendorganisation) ins Leben gerufen, die bis heute ein tragendes Element im Club darstellt. Man organisiert Skiturnen, Skilager, schafft einen eigenen Schlepplift zum Training an und aus dem Breitensport entwickelt sich auch eine gute Renngruppe. Einige male gelingt es auch, in die Nachwuchskader des OSSV aufzusteigen.

Die 12 Gründungsmitglieder sind:                      
  • Blöchlinger Josef
  • Hangartner August
  • Hangartner Georges
  • Helbling Adolf
  • Helbling Josef
  • Hüppi Arnold
  • Küttel Max
  • Müller Walter
  • Schmucki Arnold
  • Schneider Josef
  • Schnyder Toni
  • Zahner Josef
Der erste Vorstand war:

Präsident: Schmucki Arnold 
Aktuar: Schneider Josef 
Kassier:  Hüppi Arnold 
Rennchef:  Müller Walter 
Beisitzer:
 
Schnyder Toni
Zahner Josef