Meilensteine

1945

Gründung im Rest. Bahnhöfli am 10.Februar durch Arnold Schmucki und Walter Müller, sowie 10 weiteren Männern 

1946

erstmalig Benutzung der Vorderwengihütte

1947
 
der OSSV spendet dem SCK 2 Paar Ski zur Verteilung an Familien

1950
 
der erste Maskenball findet statt; Erlös Fr. 5,--

1951
 
Der Mitgliederbestand ist auf 29 angewachsen.

1952
 
11 Mitglieder besuchen die Hauptversammlung.

1953
 
Auf dem Tanzboden findet ein Skikurs statt.

1957
 
Der Kassenbestand an der Hauptversammlung beträgt Fr. 215.20

1958
 
Während des Winters werden 19 Skitouren durchgeführt.

1960

 
Beschluss der Kommission, "an die Frühjahresversammlung seien auch die Frauen mitzunehmen, damit es etwas
Unterhaltung gebe".

1961
 
Der Schneemangel macht einen dicken Strich durch das Winterprogramm.

1962
 
erster Einsatz einer elektrischen Zeitmessung

1963
 
Gründung der JO

1966
 
Das Club- und Schülerrennen wird wegen Maul- und Klauenseuche im Dorf verschoben.

1967
 
Beschluss, das traditionelle Kaltbrunner Abfahrtsrennen nicht mehr durchzuführen.

1968
 
Der erste Skilift wird von einer initiativen Gruppe des SCK privat gekauft.

1969
 
Der neue Skilift wird probeweise erstmals am Mittlerwengi-Westhang aufgestellt.

1972
 
Einführung des traditionellen Ski-Club Maskenballs.

1973
 
Neues Logo wird als Clubabzeichen eingeführt.

1975
 
Erstes Schneefahrzeug HäLeRo wird in Eigenbau hergestellt.

1976
 
Die JO betreibt erstmals am Jahrmarkt einen Stand.

1977
 

Die ersten Kaltbrunner Meisterschaften werden auf der Mittlerwengi durchgeführt. 1978 Der SCK mietet einen
zweiten Skilift.

1979
 
Durch Hans Eberhard wird wieder eine Clubzeitung herausgegeben.

1980
 
Eine Gruppe aus dem SCK kauft privat einen neuen Skilift.

1981
 
Die Ortsgemeinde vereinbart mit dem SCK einen definitven Mietvertrag für die Mittlerwengihütte.

1982
 
Eine Gruppe aus dem SCK kauft privat ein Raupen-Transportfahrzeug.

1984
 
Eine eigene elektronische Zeitmessung wird angeschafft.

1985
 
Erstmals wird eine Langlaufloipe von Schänerwiti auf Mittlerwengi angelegt.

1986
 
Auf Mittlerwengi wird durch SCK-Mitglieder das Telefon eingerichtet.

1987
 
Club und JO erhalten durch eine neue Bekleidung ein einheitliches Erscheinungsbild.

1988
 
Eine Spezialbohrmaschine für das Setzen von Slalomstangen wird angeschafft.

1990
 
Die neue Liftanlage wird durch grossen Einsatz vieler Mitglieder auf Mittlerwengi aufgebaut.

1991
 
Sonnenpanels auf dem Dach sorgen für die Aufladung der Batterien zur Raumbeleuchtung auf Mittlerwengi.

1992
 
Ein neues Raupenfahrzeug wird privat angeschafft und durch den Club übernommen.

1993
 
Das Pflichtenheft für den Vorstand wird überarbeitet.

1994
 
Franz Hinder schafft ein neues Logo und es wird eine Computer-Zeitmessanlage angeschafft.

1995
 

50jähriges Jubiläum mit Festivitäten. 139 Mitglieder und 52 JO-Nachwuchs. Die OSSV Delegiertenversammlung wird in
Kaltbrunn abgehalten.

1996
 
Die alten Funkgeräte sind definitiv abhanden gekommen.

1997
 

Es wird ein VW-Bus angeschafft und neue Funkgeräte. Das dezentralisierte JO-Rennen wird durch unseren Verein
durchgeführt.

1999
 
Ein Anschlagkasten für den Club wird an der Käsereistrasse angebracht

2000
 
Ein neues Pistenfahrzeug wird angeschafft und unser Club übernimmt die OSSV-Meisterschaften.

2001
 
Wir sind nun auch mit einer Homepage präsent

2003
 
Der neue Mercedes-Clubbus wurde angeschafft

2004
 
Der Club wird neu eingekleidet, orange/schwarzer Skianzug und Trainer, sowie Hemden in weiss mit blauer Aufschrift.

2005
 
Wir feiern das 60-jährige Bestehen unseres Club und haben die Verantwortung über den Linthcup

2006
 
Die Bewilligung für unseren Skilift wird bis 2015 verlängert

2007
 
Es wird ein neuer Skianzug bestellt, grün-gelbe Skijacke mit schwarzen Hosen

2011

Ein neuer Clubbus (Opel Movano) wird angeschafft 

2012

Die JO und der Club werden mit einem neuen Skianzug ausgerüstet. Farben: schwarze Jacke mit blauen Hosen

2014

Neuausstattung der JO mit blau-schwarz-weissen T-Shirts & Trainerjacken (weisse Schrift) & schwarzen Trainerhosen

2015

Die Betriebsbewilligung vom Skilift wird bis 2020 verlängert.

2016

Julia Fäh entwirft das neue JO-Logo (Skihelm mit Spiegelung der Wengihütte)